Ein kurzer Lebenslauf

Am 08.07.63 wurde ich in Hannover geboren.
Da ich eine ausgeprägte Rechenschwäche habe, wurde ich am 23.09.71 in eine Lernbehindertenschule eingeschult.
Die Schuljahre wurden immer wieder durch Krankenhausaufenthalte unterbrochen, so dass ich 1978 ohne Sonderschulabschluss die Schule verlassen sollte. Jedoch bekam ich vom Schulrat eine Verlängerung, denn von den 8 Schuljahren hatte ich zusammen gerechnet gut 4 Jahre in Krankenhäusern verbracht.
1976 verstarb mein Vater. Weil meine Mutter von diesem Zeitpunkt ganztags arbeiten musste, kam ich in das Schulinternat für Körperbehinderte im Annastift in Hannover.
1982 verließ ich die Schule mit dem Hauptschulabschluss.
Mein Gesundheitszustand war inzwischen so schlecht, dass ich keine Ausbildung antreten konnte. Inzwischen sind wir von Hannover nach Fassberg gezogen. Ich kam in die Werkstatt für Behinderte der Lebenshilfe in Munster, wechselte dann aber zur Lebenshilfe Celle und arbeite heute in der Zweigstelle in Bergen. Zum Teil arbeite ich im normalen Betrieb, aber auch im Büro.